Radfahren ist nach wie vor sehr beliebt. Immer mehr Menschen entlasten Stadt und Umwelt, in dem sie das Fahrrad als Verkehrsmittel nutzen.

In Großstädten kann man sich bequem an jeder Ecke ein Stadtrad ausleihen. Studenten und Großstadtbewohner haben keine Lust sich stundenlang durch die Staus zu quälen und greifen daher aufs Fahrrad als Alltagsverkehrsmittel zurück.

Nun gilt es diese junge, urbane Zielgruppe zu erreichen. Es gibt viele originelle Ideen für Fahrradwerbung, dazu zählen unter anderem die bikecaps. Die Sattelbezüge können ganz individuell designt werden, sind praktisch und werden von den Radfahrern gern immer wieder als Sattelschutz genutzt.

Werbung an Fährrädern sorgt durch die auffällige Platzierung der Werbefläche auf dem Sattel, am Rahmen oder am Lenker für viel Aufmerksamkeit in der gewünschten Umgebung und ist für die Zielgruppe unübersehbar.

Ebenso effektiv sind bikecards. Sie sprechen die Zielgruppe direkt an und werben in Alleinstellung. Durch die Fahrradkarten wird der direkte Kontakt zur Zielgruppe hergestellt. Die bikecard überrascht mit ihrer kreativen Gestaltung und ihrer besonderen Form. Denn nur Werbung die Aufmerksamkeit schafft, wirkt und bleibt im Gedächtnis.