(Hamburg, 10. April 2014) Die Freie und Hansestadt Hamburg bietet neben einer sehr hohen Lebensqualität und der bekannten Liberalität bzw. Weltoffenheit, auch besonders  attraktive Bedingungen als Wirtschaftsstandort.

Einer der stärksten Branchen in der Hamburger Wirtschaft ist heutzutage der Medienbereich, der als frisch, kreativ und dynamisch gilt. Als deutsche Medienmetropole ist Hamburg national gefragt und so auch zu einer der wichtigsten Medienstandorte Europas herangewachsen.

Der Anteil der Medienschaffenden ist in keiner anderen deutschen Großstadt höher als in Hamburg – Und das schon seit über 20 Jahren. Hamburg ist die Stadt mit den erfolgreichsten Werbeagenturen, die durch Kreativität und Qualität überzeugen. Seit 2002 ist die Zahl der Medienunternehmer um ca. 20 Prozent gestiegen. Rund 70.000 Menschen sind in der Medienbranche in ca. 13.000  unterschiedlichen Medienunternehmen beschäftigt. Das sind über vier Prozent aller Erwerbstätigen, womit Hamburg vor München mit 3,3 Prozent und Berlin mit 2,4 Prozent liegt. Aufgrund dieser Spitzenwerte wird Hamburg auch als die deutsche Medienhautstadt bezeichnet und gilt als führender Standort.

Neben den klassischen Werbeagenturen haben auch führende deutsche PR- und Eventagenturen, Filmproduktionen und natürlich auch Verlage Ihren Sitz in der Elbmetropole.

Mitte des 19. Jahrhunderts fing Hamburgs Erfolgsgeschichte an. Die erste Werbeagentur Deutschlands wurde 1855 unter dem Namen „Annoncenexpedition Ferdinand Haasenstein“ in Hamburg Altona gegründet. Diese vermittelte zwischen Zeitungen und Inserierenden, übernahm jedoch noch nicht die Aufgaben einer klassischen Werbeagentur. 1876 wurde dann die erste Full-Service-Agentur unter dem Namen „Centrale Annoncen Büro William Wilens“ in Hamburg gegründet und besteht bis heute unter einem anderen Namen.