(Hamburg, 19. Juni 2013) In vielen Bereichen spielen mobile Strategien immer noch eine viel zu geringe Rolle. So zum Beispiel auch im Employer-Branding. Dabei ist gerade bei solchen Werbekampagnen eine mobile Präsenz zunehmend wichtiger um konkurrenzfähig zu bleiben.

Viele Webseiten wurden bisher noch nicht für Mobilgeräte optimiert. So kommt es meist auch, dass bei umfangreichen Employer-Branding Kampagnen die mobile Präsenz schlichtweg nicht mitbedacht wird. Gerade bei Smartphone-affinen Personen kann sich dies allerdings recht enttäuschend auswirken.

Die Botschaften sollen glaubwürdig sein, authentische Einblicke in das Unternehmen bieten und aufzeigen, warum ein Arbeitsplatz in dieser Firma perfekt passt. Allerdings muss eben dieser Inhalt deutlich zusammengefasst werden, um das Interesse der mobilen Nutzer zu bündeln. Denn unterwegs ist die Aufmerksamkeitsspanne noch einmal deutlich geringer als zu Hause auf dem Desktop schon. Deshalb ist es essenziell, dass lange Ladezeiten vermieden werden und Inhalte schnell, einfach und unabhängig vom Betriebssystem konsumierbar sind.

Maßnahmen zum mobilen Employer-Branding hängen sehr von Image, Markt und Zielgruppe ab und lassen sich deshalb schwer allumfassend aufzählen. Allerdings gilt auch hier, wie bei allen anderen Marketing- und Kommunikationsstrategien: Sei dort präsent, wo deine Zielgruppe es auch ist.