(Hamburg, 13. November 2012) Gerade Studenten, Schüler und Young Professionals legen ihr Smartphone kaum noch aus der Hand, somit bietet Social Media eine ideale Plattform für Unternehmen, um die „Digital Natives“ auf sich aufmerksam zu machen und für Ihre Werbung zu nutzen. Social Media Marketing ist längst kein Hype mehr, sondern festetabliertes Kommunikationsmittel.

Diese sozialen Netzwerke sind via Smartphones und Tablets mobil schnell und einfach erreichbar,  davon fühlt sich vor allem die junge Generation angesprochen. Für Unternehmen stellt die mobile Nutzung eine vielversprechende Alternative zu den klassischen Massenmedien dar, um die  Zielgruppe anzusprechen und auf Berufsfelder und Karrierechancen zu verweisen. Neue Zeiten fordern halt neue Wege in der Mitarbeiter-Werbung. Dies geschieht beispielsweise durch auffällige Anzeigengestaltung in Apps, in denen aktuelle Jobangebote für die User abrufbar sind, über Job-Suchmaschinen oder über die firmeneigene Facebookseite.

Diese innovativen Wege  der Personalgewinnung nennt man Mobile Recruiting. Der ausschlaggebende Vorteil gegenüber traditioneller Massenmedien ist die beschleunigte und mobile Übertragung von Informationen. Denn wer sich über Facebook oder Twitter für einen Job bewirbt, kann die Daten bequem mit Hilfe eines Smartphones auch unterwegs aus aufrufen. Um einen größeren Bekanntheitsgrad zu erlangen, nutzen einige Firmen außerdem unternehmensstrategische Marketing-Kampagnen, das Employer Branding.

Doch obwohl Social Media im Bereich des Personalmarketings bereits genutzt werden, haben viele Arbeitgeber gegenwärtig noch keine mobilen Karriereportale, die eine Verbindung  bzw. einen Dialog zu möglichen Angestellten aufbauen kann.

Um das vorhandene Potential des Mobile Recruitings voll ausschöpfen zu können, wurden auf der Social Media Recruiting Conference (SMRC), die Mitte Oktober in Hamburg stattfand, Konzepte zur Erleichterung des Bewerbungsvorgangs konzipiert und optimiert.