Jeder kennt es und viele sind oft genervt davon – langweilige Werbung und verstaubte Werbeträger. Die meisten Werbeformen sind  seit Jahren bekannt. „Out of Home“ nehmen Passanten  Werbung zwar zur kurz Kenntnis, beschäftigen sich aber kaum noch mit den Inhalten. Menschen sind Gewohnheitstiere. Wiederholtes wird für  zur Norm und eine Norm ist nie spannend.

Es ist also an der Zeit, neue und ungewöhnliche Werbemedien zu platzieren, um  Menschen wieder emotional zu erreichen. Auffällige und neue Ambient-Werbemedien erregen  mehr Aufmerksamkeit als klassische Werbung. Dazu kommt, dass über Außergewöhnliches mehr gesprochen wird und es so bestenfalls zu einem großen Multiplikator-Effekt kommt. Viral geht halt auch OOH und nicht nur online. Um allerdings eine solche Mouth to Mouth Kettenreaktion auslösen zu können, müssen die Betrachter schon mehr als überrascht werden. Erst dann bleibt die Kampagne auch nachhaltig in den Köpfen verankert.

3D-Werbung ohne Brille ist zum Beispiel eine Möglichkeit, um Personen in der Öffentlichkeit zu überraschen. Plötzlich fliegen Objekte und Logos auf die erstaunten Betrachter zu. Packungen drehen sich vor den 3-Displays in der Luft und Key-Visuals, die sonst nur zweidimensional auftraten, werden auf einmal zu einem fast haptischen Erlebnis. Die dritte Dimension eröffnet unbegrenzte Möglichkeiten Menschen auf eine neue, noch nie gesehene Art mit anspruchsvoller Werbung zu erreichen. Viele Betrachter suchen vor den 3D-Screens nach einen Projektor – Sie trauen ihren Augen nicht und fühlen sich teilweise sogar wie in einer Zaubershow. Im Durchschnitt fesselt deshalb ein solches 3D-Erlebnis die Personen 40 Sekunden vor der Werbefläche. Für die Außenwerbung eine Ewigkeit..

3D-Displays sind eine große Chance neue Wege in der Werbung zu bestreiten. 3D-Kampagnen, die man ohne 3D-Brille sehen kann, fallen auf, begeistern, werden bestaunt und es wird über sie gesprochen.